Behausung

 
Hier stelle ich meine tragbaren Behausungen vor die im Laufe der Jahre entstanden sind. Diese sind auch Ausdruck meines persönlichen MYOG- Werdeganges. Dieser ist natürlich immer im zeitlichen Kontext zu sehen. Angefangen habe ich meine Outdoorkariere Ende der 80er mit Tarps. Daraus wurden dann im Laufe der Jahre sog. Tarptents. Ursprünglich waren das im Prinzip Tarps mit Moskitonetz. Aus persönlichen Gründen, naja, eigentlich fehlender WAF (wife acceptance factor), bin ich dann auf rundum geschlossene Zelte umgeschwenkt. Nach Entwicklung der "Zeltformeln" für Kuppel- und Tunnelzelte sind auch einige dieser Sorten entstanden. Prinzipbedingt sind diese zwar sehr geräumig, allerdings, v. A. wegen der Gestängebögen, doch irgendwie zu schwer.


Vor einigen Jahren krähte kein Hahn nach Pyramidenzelten, dann waren sie der letzte Schrei und nun (Frühjahr 2020) scheint der Trend wieder weiter zu ziehen. Kein Wunder also das ich mich gerade in letzter Zeit sehr mit Pyramidenzelten auseinandersetzte (...on the trailing edge of technology). Ihre Simplizität ist schwer zu toppen. Man bekommt schon Aufgrund der Grundkonstruktion einen sehr wetterfesten Unterschlupf mit minimalem Aufwand. Bei meinen letzten Entwürfen wurde sehr viel Wert darauf gelegt das sich möglichst wenig Verschnitt ansammelt, was bei der einfachen Geometrie von Pyramidenzelten recht gut zu bewerkstelligen ist. Es gibt hier mittlerweile Pyramidenzeltentwürfe für 3, 4, 5 und 3,5 Laufmeter Stoff. Die Anschaffungskosten sind also durchaus im Rahmen, der zeitliche Aufwand liegt für einen einigermaßen geübten Hobbynäher bei unter einem Tag.

Tarp Einfache, zweckmäßige und leichte Unterschlupfe für 3-4 Jahreszeiten
Tarpologie Einige Beispiele von Tarps die im Lauf der Zeit vom mir genäht wurden
Tarporigami
Einige, nicht sehr geläufige Aufbauvarianten für ein 3x3 m Tarp.
Torwald
Pyramidentarp aus drei Laufmetern Stoff
Piton
Ein kleines Pyramidenzelt aus vier Laufmetern Stoff
Deneck
Ein kleines Pyramidenzelt für zwei aus fünf Laufmetern Stoff
Winterzelt Irre komplizierter, schwerer, aber im Winter und im Hochgebirge leider manchmal notwendiger Wetterschutz
Das "blaue Zelt"
Leichtes Kuppelzelt aus Spinnakerstoff für zwei Personen
Das "orange Zelt"
Geräumiger Tunnelquerlieger für die Familie
Firstzelt für Zwei Querlieger für zwei Personen
Hering Ultraleichte Carbonheringe für lau
Biwaksack Ultraleichter Wetterschutz zum immer dabeihaben
Zeltformel für Kuppelzelte Nach langem Tüfteln bin ich doch einigermaßen stolz euch mein Spreadsheet zum Berechnen von Kuppelzelten zu präsentieren.
Zeltformel für Tunnelzelte Hier ein Spreadsheet zum Berechnen einer Tunnelapsis.
Catenary Cut Einige Tips für den einfachen Zuschnitt eines Catenary Cuts bei Tarps und Zelten

 

Zurück zur Startseite